Vitalogie/Straight Vitalogy kurz erklärt in italienischer Sprache!

Was ist Vitalogie / Straight Vitalogy?

Vitalogie - Der Name

Der Name Vitalogie setzt sich aus den Teilen "Vita" (Leben) und "logie" (die Lehre von) zusammen. Der Begriff Vitalogie steht für die allumfassende Weisheit der Natur und liegt einer unmissverständlichen Philosophie zu Grunde (vergl. hierzu "Grundpfeiler der Vitalogie"). 

 

Berufsfachleute, die einen Original-Studiengang an VDSV anerkannten bzw. zertifizierten Ausbildungs-Instituten absolviert haben, treten u.a. mit folgenden Logos auf:

 

 


Vitalogie - Der Fokus

Die Vitalogie folgt bedingungslos den Naturge- setzen, bedient sich der innewohnenden, ange- borenen Weisheit des menschlichen Körpers, fokussiert die Selbstheilungskräfte und wirkt gezielt auf diese ein, indem Sie gestützt auf eine bereits durch  B.J. Palmer ab 1941 erprobte Methode anwendet, die dem Körper hilft, (wieder) optimal zu funktionieren (ohne Manipulationen, ohne Gewalteinwirkung und ohne Medikamente).

In diesem Sinne stellt die Vitalogie keine medizinischen Diagnosen, heilt keine Krankheiten und behandelt keine Symptome. Sie unterstützt lediglich die Kraft der Selbstheilung, die unbestrittener Massen im menschlichen Körper effizient, effektiv und ganzheitlich zu wirken im Stande ist.

 

Vitalogie - Die Grundpfeiler

 

Die drei Säulen der Vitalogie - Philosophie, Wissenschaft und Kunst - als Grundpfeiler der Vitalogie-Lehre.

Mehr dazu... - Klick auf Grafik links!

 

 

Vitalogie - Das Wissen

Die Statik des menschlichen Körpers ist dem Ge- setz der Schwerkraft unterworfen. Faktoren, die eine von Natur aus gegebene, intakte Statik des menschlichen Skeletts negativ beeinflussen, wir- ken sich integral auf den Bewegungsapparat und die Bewegungsabläufe aus. Belastungsrelevante Ungleichmässigkeiten auf die Gelenke des Kör- pers wirken sich folglich nachhaltig negativ aus und können dege- nerative Prozesse beschleunigen. Der fundiert, seriös und profes- sionell ausgebildete Vitalogist bzw. Straight Vitalogist oder der Berufsfachspezialist mit artgleicher Ausbildung ist in der Lage, Statik-Veränderungen zu erkennen, indem er primärursächliche Umstände eruiert und folgerichtig deutet.

Als sekundäre Folge einer nicht mehr stimmigen Statik zeigen sich darüber hinaus Auswirkungen auf das Nervensystem des Menschen. Hauptverantwortlich ist unsere Wirbelsäule, die bei veränderter Statik genauso in Mitleidenschaft gezogen wird wie unsere Gelenke. Mit anderen Worten, sie ist es, die - basierend auf dem Gesetz der Schwerkraft  - unweigerlich eine "ausgleichende Haltung" annimmt und dadurch mögliche Voraussetzungen für eine leichte Irritation des Rückenmarks und der austretenden Spinalnerven sorgt. Eine wissenschaftliche Studie belegt (Dr. C.H. Suh, 1978, Universität Colorado), dass eben diese Irritationen zu einer Schmälerung des Aktionspotentials des betroffenen Nervs führen und - in logischer Konsequenz - eine nachhaltig veränderte Versorgung der jeweils relevanten Innervierungsbereiche zur Folge haben können.  Ist man sich nun bewusst, dass Funktion, Produktion und Regeneration der Zellen durch das zentrale und periphere Nervensystem gesteuert werden, braucht es kaum mehr deren vielen Worte, um zu beschreiben, wie sich diese Umstände auf den sonst perfekt funktionierenden Körper auswirken dürften.

 

Vitalogie - Die Massnahme

Der Berufsfachspezialist ist sich der Zusammenhänge zwischen Statik und Nervensystem durch seine fundierte, zielgerichtete und mit viel berufsfachspezifisch relevantem Anatomie-Wissen gespickte Ausbildung in besonderem Masse bewusst.

Seine in vielen, vielen Stunden, Tagen und Wochen erlernte Methode zielt einzig darauf ab, den Menschen wieder bestmöglich "ins Lot" zu bringen um die vorerwähnten, negativen Folge-Ereignisse nach bestem Wissen und Gewissen und mit Hilfe der Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers möglichst - oder im besten Fall gänzlich - zu vermeiden (resp. rückgängig zu machen).

 

Vitalogie - Die Spezialisten

Seriös und fundiert ausgebildete Spezialisten, die sich der ursprünglichen Technik in perfektionierter Form bedienen, sind zum Tragen eines Titels durch ihren an der Akademie für Vitalogie oder anderen vom VDSV anerkannten Ausbildungsinstituten berechtigt. Sie unterscheiden sich von anderen Anbietern der Methode durch eine gezielte, mit viel Anatomie-Wissen "gespickte" und originalgetreue Ausbildung, deren Lehr-gangsteile auf der Basis der Erkenntnisse und Praxiserfahrungen von Dr. Peter Huggler beruhen und die in ihren Grundfesten wohlweislich nie verändert wurden.

Nicht zufällig hat sich die Original-Methode seit nunmehr 30 Jahren gehalten und bewährt. Sie distanziert sich entschieden von jeglichen Nachahmern, die unter etwelchen "Phantasienamen" verfälschte oder - im schlimmsten Falle - unseriöse Behandlungsmethoden anbieten. Alle dem VDSV angehörenden Mitglieder sind echte, geradlinige, seriöse, excellent ausgebildete Berufsfachleute. Sie sind unter der Rubrik "Praxen" aufgeführt und dürfen jederzeit für Behandlungsanfragen direkt kontaktiert werden.